Petition Abschaffung G8

Zur Petition

G8 macht krank, verletzt UN-Kinderrechte, belastet Familien und langfristig unsere Sozialsysteme und die Wirtschaft

Dieses Thema betrifft in seinen Auswirkungen somit nicht nur Eltern und Schüler, sondern jeden in der Gesellschaft!

Das G8 wird aktuellen und zukünftigen gesundheits-, bildungspolitisch und  sozioökonomischen Herausforderungen unserer Zeit nicht gerecht!

Wir brauchen:

Weniger Stunden, minimalen Bedarf an Nachhilfe; Vertiefung im Regelunterricht

Mehr Gesundheitserziehung incl. Sport (täglich)

Bessere und zukunftsorientierte Lehrinhalte und Methoden

Mehr Lehrer; d.h. kleinere Klassen

Mehr Persönlichkeitsbildung und Talentförderung; zukunftsorientiere Inhalte!

JETZT!

Seitdem ich mich mit dem Thema G8 und seinen Vorteilen/Nachteilen beschäftige hat mir niemand, keine Partei, kein Experte aus der Wirtschaft, Forschung und Lehre, kein Eltern- oder Schülerverband irgendeine Begründung geliefert (trotz mehrfacher schriftlicher Nachfrage) wem eine verkürzte Schulzeit warum nützt!

Sinnvolle Maßnahmen zur Erlangung einer echten Hochschulreife und zukunftsweisender Kompetenzen wären:

•              Rückverlagerung des Lernens und Übens in die Schule und Vertiefung/Stabilisierung des Wissens in der Schule; weniger Hausaufgaben.

•              Zusätzliche Sportstunden als Pflichtunterricht (täglich), freiwillige Angebote nachmittags ggf. in Zusammenarbeit mit den Sportverbänden

•              Entwicklung eines neuen Unterrichtsfachs: Gesundheitsförderung, Ernährung , Ökologie und Nachhaltigkeit

•              Unterrichtsfach:  Kritischer Umgangs mit Medien, Information und Analysen im Rahmen eines Disputationskurses; Erlernen des Formulierens kritischer Fragen, argumentative Disputation

•              Verstärkte Förderung sog. „Soft Skills“ und sozialer Kompetenzen im Rahmen gezielter Projekte in allen Schulfächern; d.h. Teamgeist, Teamfähigkeit, Führungseigenschaften, Diskussionsführung und –kultur

•              Zusätzliche Angebote an Musik, Kunst usw.

•              Verbesserte Nachmittagsbetreuung incl. Hausaufgabenbetreuung

Wenn geeignete Maßnahmen ergriffen werden sollen, d.h. Druck abgebaut und die Qualität gleichzeitig verbessert werden sollen, ist eine Verlängerung der Schulzeit , d.h ein modernes, zukunftsorientiertes G9 zwingend erforderlich: mehr Sport, mehr Maßnahmen, die Kreativität und auch Resilienz fördern, Gesundheitsbewusstsein schaffen und vor allem die essentiellen Themen wie Rückverlagerung der Wissensvertiefung in die Schule (auch im Sinne der Inklusion), usw.

Das Resultat wäre: mehr Freiheit, Freizeit, einfach eine kind-/jugendgerechte Schule, die Kindern/Jugendlichen erlaubt, wieder Kind/Jugendliche zu sein  und eine bessere Schulbildung ermöglicht; wie sich dies 79% der Eltern wünschen

http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/g8-eltern-lehnen-turbo-abitur-ab-a-854096.html

Fakten gegen das achtjährige Gymnasium:

Präambel:
Ein besseres Ergebnis bzgl. Qualifikation und Hochschulreife in weniger Zeit angesichts immer schwierigerer Umstände (Inklusion, Migration, Eltern beide berufstätig), wie hätte das jemals funktionieren sollen?

G8 macht krank, verletzt UN-Kinderrechte, belastet Familien und langfristig unsere Sozialsysteme und die Wirtschaft; die Fakten (Details finden Sie hier: https://www.dropbox.com/s/f2qde6a6lv4l4e4/G8%20Fakten_2013.pdf)

 

Gesundheit (Bedrohung der Sozialsysteme incl. Rentenkassen):

·         Zunahme von Adipositas/Diabetes als Resultat von zu wenig Freizeit/Bewegung

Zunahme psychiatrischer/psychosomatischer Erkrankungen:

Weitere negative Konsequenzen des G8 sehen wir im Bezug auf:

– Soziales Engagement:

– Musische Talente:

– Berufsfindung und Orientierung:

– Motivationsbildung:

 

Das G8 stellt eine Verletzung der UN Kinderrechte dar; (vgl. UN Definition
http://de.wikipedia.org/wiki/Kinderrechtskonvention)

Wir wünschen uns jetzt einen friedlichen, virtuellen  und kreativen Aufschrei aller Eltern, Kinder und Jugendlichen für die Gesundheit und Ausbildung unserer Kinder und hoffe auf Ihre aktive Unterstützung.

Bitte verteilen Sie diese Petition per mail, Facebook, Twitter und überzeugen Sie bitte auch direkt ggf. am Telefon. Jede Familie hat mehrere Stimmen (vor allem Kinder und Jugendliche, die Schüler selbst, sollen hier auch ein Forum haben) und ein Netzwerk  (Verwandte, Freunde, Kollegen, Vereine,..)

DANKE!

 

Dr. med. Thomas Wilckens

PS: Zur Aufnahme in Harvard/MIT sind soziales Engagement, Führungseigenschaften und auch sportliche/musische Talente überaus hilfreich!

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

37 Abfragen. 1,780 Sekunden.